THL steht kurz für „Technischen-Hilfe-Leistung“.
Die Technische Hilfeleistung umfasst Maßnahmen zur Abwehr von Gefahren für Leben, Gesundheit und Sachen, die aus Explosionen, Überschwemmungen, Unfällen und ähnlichen Ereignissen entstehen. Das Team ist verantwortlich für die Aus- und Fortbildung, sowie für Neuerungen (z.B. Fahrzeugtechnik) und Beschaffung neuer Geräte die der Technischen Hilfeleistung dienen.

Die Anzahl der Einsätze mit Schwerpunkt THL nehmen auch bei der Feuerwehr Markt Schwaben stetig zu. Dabei reicht das Einsatzspektrum von der Fahrbahnreinigung über das Öffnen von Wohnungstüren bis zur Ret-tung von verunfallten Verkehrsteilnehmern aus ihren PKW`s. Der letzte dramatische Einsatz auf diesem Gebiet war ein Verkehrsunfall in Ottenhofen. Bei der Kollision einer S-Bahn mit einem PKW  mussten zwei tödlich verunglückte Markt Schwabener Bürgerinnen  aus ihrem Auto geborgen werden. Bei solchen Einsätzen ist die psychische Belastung der Einsatzkräfte sehr hoch. Zur Verarbeitung solcher Erlebnisse werden den an solchen Ereignissen  beteiligten Feuerwehrmännern und –frauen bei Bedarf Gruppen- und Einzelgespräche durch geschulte Kameraden angeboten.
Bei den Wetterextremen der letzten Jahre wurde die Hilfe der Feuerwehr Markt Schwaben auch außerhalb unserer Gemeinde benötigt. Im Jahre 2005 wurden wir zu Hochwassereinsätzen nach Garmisch-Partenkirchen und in die Landkreise Freising und Erding gerufen. 2006 waren 5 Kameraden bei der Schneekatastrophe in Niederbayern eingesetzt.

Zur sicheren und qualifizierten Bewältigung dieser vielfältigen Einsätze ist die Durchführung vieler Schulungen und praktischer Übungen notwendig. Diese Veranstaltungen werden größtenteils durch die Ausbilder am Standort durchgeführt. Dies sind Andreas Wierer (Teamleiter), Felix Kraus (stellv. Teamleiter) und Christian Plank. Zusätzlich wird bei Lehrgängen und Seminaren auf Landkreisebene , bei den bayrischen Feuerwehrschulen und anderen Organisationen (z. B. Bundesbahn) teilgenommen.
Neben einer guten Ausbildung ist auch die technische Ausrüstung der Feuerwehr  sehr wichtig. Aus diesem Grund wurde als Ersatz für ein 27-jähriges Einsatzfahrzeug die Beschaffung eines neuen HLF´s (Hilfeleistungs-Löschfahrzeug) durch die Gemeinde bewilligt. Im Zuge dieser Neubeschaffung wurde die Feuerwehr Markt Schwaben auch mit einem neuen hydraulischen Rettungssatz (Hydraulikaggregat, Spreizer, Rettungsschere und Rettungszylinder), Plasmaschneidgerät und Beleuchtungsballon ausgerüstet.