Das Sprungpolster wird als Sprungrettungsgerät der Feuerwehr zur Menschenrettung aus brennenden Gebäuden oder zur Sicherung absturzgefährdeter Personen eingesetzt. Die häufig benutzten Bezeichnungen "Sprungretter" und "Lorsbach" (=Bauart) sind eigentlich falsch: die DIN benutzt den Begriff "Sprungpolster".